Donnerstag, 18. Oktober 2012

Papst

Der Papst

ist auch nur ein Mensch.

Die Gedanken eines Papstes sind im Vergleich zu denen herkömmlicher Menschen aber noch ein Stück weniger biologisch abbaubar. Sie (die Gedanken, nicht die Päpste) sind oft zusätzlich noch in Stein gemeißelt.

Stein wiederum ist zwar anders als die auf ihm möglicherweise festgehaltenen Gedanken natürlichen Zerfallsprozessen unterworfen, jedoch mindestens in tausend-Jahres-Zyklen.

Auf Stein wird heutzutage nur noch Gewichtiges (siehe ergänzend: Wicht) festgehalten. Weniger Gewichtiges schreibt man auf Schmierpapier. Auf den Papst schreibt man gar nichts. Höchstens ein Ruhmesgedicht oder einen Nachruf.

Aber was rede ich hier eigentlich...?

Keine Kommentare:

Kommentar posten